Emozioni e colori © Artemisia e. V.
Emozioni e colori © Artemisia e. V.
Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Artemisia e.V. Inklusion für Alle, gestartet in Berlin im Jahr 2015, ist ein Verein der sich im Großteil an Italienische und Italienisch-Deutsche Familien richtet, die Familienmitglieder mit einer Behinderung haben und an Menschen, die in diesen Bereich tätig sind. Artemisia e.V. hat einen Inklusion Projekt in einer Berliner Schule entwickelt und durchgeführt.

Das Projekt Reisen zwischen den Emotionen“, entworfen von Marco Fiamin (Pädagoge und Kunsttherapeut) und Alice Marchetto (Entwicklungspsychologin) wurde von Aktion Mensch finanziert und von Oktober 2018 bis Januar 2019 in der Herman Nohl Grundschule in Berlin durchgeführt.

In diesen Workshop, wurden für 6 Treffen innerhalb 2 Monaten Schüler einer Klasse involviert. Der Workshop richtete sich an Schüler mit und ohne Behinderung und hatte als Ziel hauptsächlich die empathische Kommunikation der Gruppe zu fördern, dank spielerisch-künstlerische Angebote.

Die Herman-Nohl-Grundschule war sehr begeistert von dieser ersten Aktivität und wird versuchen dieses Projekt weiter zu führen auch in anderen Schulklassen und selber die Kosten der Durchführung zu übernehmen.

Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Für Artemisia war das ein erreichter Ziel was uns in erster Linie in ein Inklusiver Projekt in Deutschland bringt indem Fachkräfte die aus eine Italienische Realität kommen, die seit Jahren in der Inklusionspädagogik arbeitet, ein großes Interesse der Kinder gefunden haben die ein großes Vertrauen im eigenen Körper und auch in der Gruppe entwickelt haben.

Während der sechs Termine haben wir versucht eine emotionale Verbindung mit den Teilnehmern zu entwickeln. Den Teilnehmern sollten sich mit verschieden Themen auseinandersetzten und sollten versuchen deren Gefühle zu erklären dank der Sprache oder in einer künstlerische und spielerische Art.

Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Jeder treffen wurde in zwei Phasen strukturiert: in der ersten Phase, die Psychologin Alice Marchetto hat ein Thema eingeführt und eine Gruppenreflektion moderiert. In der zweiten Phase hat der Pädagoge Marco Fiamin verschiedene künstlerische und spielirische Aktivitäten angeboten, die das Bewusstsein eigenen persönliche und soziale Kompetenzen fördert.

Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Emozioni e colori © Artemisia e. V.

Die emotionale Alphabetisierung ist das ABC der Gefühle. Gefühle zu erkennen, die zu definieren und entdecken das jeder diese fühlt ist die Grundlage jeder zwischenmenschlichen Beziehung. Dies ist der zentrale Aspekt der emotionalen Pädagogik und der Kunsttherapie.

Einen guten Level an Kommunikation, Vertrauen, Koordination, Solidarität, Kooperation bevorzugt die Entstehung einer Gesellschafft indem zwischenmenschliche Beziehungen diskriminierende Elemente und Unterordnung überschreiten. Auf Empathie zu arbeiten ist der Gründungspfad, um Beziehungen in einer Schulgruppe zu verbessern.

Gute pädagogische Ansätze, die ausführlich erprobt worden sind von der neue Inklusionspädagogik, helfen und ermöglichen die aktive Teilnahme der Schüler und verbessern deren Sozialkompetenzen.

Der Lernprozess wird angenehm, wenn es durch kunstpädagogische spiele entwickelt wird. Diese fordern keine intellektuelles zwang, was oft von den jungen Menschen abgelehnt wird. Selbst die Lehrkräfte haben von das Projekt profitieren können und haben sein eigenes pädagogisches blick bereichert und die versteckten Ressourcen deren Schülern entdeckt.

Am Ende dieses Projekt hat die Klasse diese Erfahrung mit der gesamte Schule geteilt durch die Vorbereitung und Durchsetzung einer interaktive Ausstellung was auch die anderen Schüler, deren Eltern und Lehrer zur Reflektion anregt indem sie verschieden Aktivitäten aus den Workshop angeboten haben.

Ein Teil der Ausstellung wird von den Projektträgern beim nächsten Treffen der Artemisa e.V. gezeigt. Dort erzählen uns die Leiter über die mit der Klasse gemachten Erfahrungen, und die Teilnehmer werden zu interaktiven Demonstrationen mit den Teilnehmern des Treffens eingeladen.

Treffen von Artemisia e.V. Inklusion für Alle

Wann: Dienstag, 5. März 2019 von 18.30 bis 21.00 Uhr

Bei: AWO Begegnugszentrum, Adalbertstraße, 23a

Facebook: Reisen zwischen der Emotionen Ausstellung

Das Treffen ist in italienischer Sprache, kostenlos und offen für alle und bei Bedarf ins Deutsche übersetzt.

Linke-Europaparteitag

Vorheriger Artikel

Das Programm von März des Italienischen Kulturinstitutes in Stuttgart

Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.