IIC Colonia
IIC Colonia

 

Veranstaltungen in Köln August / September

 

Donnerstag, 29.08.2019, 19.00 h

Vortrag von Ulrich Forster: Leonardo da Vinci – Armselig ist der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft

Dienstag, 03.09.2019, 19.00 h

Ausstellung von Ippazio Fracasso-Baacke: Die Dreidimensionalität der Farben, musikalische Umrahmung: Claudia Oddo und Nadja Naumova

Donnerstag, 12.09.2019 – Mittwoch, 18.09.2019

Filmreihe: Cinema! Italia!

Veranstaltungsort: Cinenova, Herbrandstr. 11, Köln

Samstag, 14.09.2019, 20.00 h

Internationales Orgelkonzert mit Andrea Trovato

Veranstaltungsort: Kirche St. Andreas, Komödienstr. 8, Köln

Dienstag, 17.09.2019, 19.00 h

Seminar mit Silvia Ragni und Orietta Cano: Der Kuss der Muse. Kunst und Musik für die Gesundheit

Donnerstag, 26.09.2019, 19.00 h

Konzert mit dem Duo Perfetto: Bonaria – Buenos Aires. Musik aus Sardinien und Argentinien

Oktober

Mittwoch, 09.10.2019, 19.00 h

Vortrag von Prof. Paul Geyer: Wie Ariosts ‚Orlando Furioso‘ Dante parodiert

Donnerstag, 10.10.2019, 19.00 h

Ausstellung: Cultura e Civiltà Greca a Locri von Sandro Stivala

Dienstag, 29.10.2019, 19.00 h

Opernkonzert mit Valeria Esposito und Giulio De Luca

 

November

Donnerstag, 07.11.2019, 19.00 h

Filmvorführung: La Gatta Cenerentola

Donnerstag, 14.11.2019, 19.00 h

Konzert: Paese mio Bello. Musik aus Neapel

Samstag, 16.11.2019, ab 14.30 h

Bücherfest für Kinder und Jugendliche: A tutto libro!

Mittwoch, 20.11.2019, 19.00 h

Vortrag von Rosanna Bossone: Schönheit duch gesunde Ernährung. Workshop mit Annalisa Pompeo über Naturkost aus Sizilien.

Donnerstag, 21.11.2019, 19.30 h

I prosciutti italiani – Parma, San Daniele e Culatello
Veranstaltungsort: Ristorante L’Accento, Kämmergasse 18, Köln

Freitag, 22.11.2019, 19.00 h

Bildervortrag: Die Gründung der Etruskerstadt und die Entwicklung der Essgewohnheiten am Beispiel von Bologna

Mittwoch, 27.11.2019, 19.00 h

Vortrag von Prof. Dieter Richter: Theodor Fontane und Italien

Donnerstag, 28.11.2019, 19.00 h

Gitarrenkonzert mit dem Guitalian Quartet

Samstag, 30.11.2019, 10.00 – 13.00 h

Begegnung mit Massimo Vedovelli und Filippo La Porta

Dezember

Dienstag, 03.12.2019, 19.00 h

Fotoausstellung von Nicodemo Misiti: Licht und Schatten

Donnerstag, 05.12.2019, 19.00 h

Begegnung mit Aygen-Sibel Çelik, Lisa Mazzi und Iwona Mickiewicz  Moderation: Paola Barbon

Mittoch, 11.12.2019, 19.00 h

Vortrag von Prof. Jürgen Trabant: Giambattista Vico

Donnerstag, 12.12.2019, 19.00 h

Weihnachtsfest mit Theateraufführung: Die seltsame Geschichte von Dr. Jekyll & Mr. Hyde – Teatro Immagine Venedig


Veranstaltungen in Frankfurt

 

Freitag, 06.09.2019, 19.00 h

Fotoausstellung von Ottavio Sellitti: Postcards from Europe Veranstaltungsort: Deutsch-Italienische Vereinigung e.V., Arndtstr. 12, Frankfurt am Main

Mittwoch, 16.10.2019 – Sonntag, 20.10.2019

Frankfurter Buchmesse. Das Programm des Italienischen Kulturinstituts auf der Frankfurter Buchmesse erscheint separat

Donnerstag, 21.11.2019, 19.30 h

Espresso, miscele e tazzine: il caffè è servito. Pietanze e storie per tutti i gusti Veranstaltungsort: Kitchen-Open-Space, Bornheimer Ratskeller, Kettelerallee 72, Frankfurt am Main

Donnerstag, 28.11.2019 – Mittwoch, 04.12.2019

Filmreihe: Verso Sud
Veranstaltungsort: Filmmuseum Frankfurt, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main.
Veranstaltung in Hilden

Sonntag, 08.09.2019, 11.00 h

Ausstellung: Arte povera e La Scuola di Piazza del Popolo
Veranstaltungsort: Kunstraum im Gewerbepark-Süd, Hofstr. 64, Hilden
Veranstaltungen in Düsseldorf

Dienstag, 15.10.2019

Preisverleihung: Premio Grazia Lindt
Veranstaltungsort: Haus der Universität, Schadowplatz 14, Düsseldorf

Donnerstag, 31.10.2019, 20.00 h

Film: Orecchie – Ohrensausen von Alessandro Aronadio
Veranstaltungsort: Black Box, Schulstr. 4, Düsseldorf

Mittwoch, 11.12.2019, 19.00 h

Die seltsame Geschichte von Dr. Jekyll & Mr. Hyde
Veranstaltungsort: Leibniz-Montessori-Gymnasium, Scharnhorststr. 8, Düsseldorf
Veranstaltungen in Bochum

Freitag, 08.11.2019, 14.00 h

Workshop: Pomeriggio di formazione e aggiornamento: Il trattamento dell‘errore nella classe di italiano lingua straniera
Veranstaltungsort: Ruhr-Universität Bochum, Romanisches Semimar, Universitätsstr. 150, Aula GABF 04/614, Bochum
Veranstaltungen in Bonn
Veranstaltungsort: Bonner Kinemathek, Kino in der Brotfabrik, Kreuzstraße 16, Bonn-Beuel

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 20.00 h

Film: Benvenuto Presidente!/Willkommen, Herr Präsident!

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20.00 h

Film: Il Divo/Der Göttliche

Donnerstag, 7. November 2019, 20.00 h

Film: Viva Zapatero!

Donnerstag, 14. November 2019, 20.00 h

Film: Viva la libertà!/Es lebe die Freiheit!

Donnerstag, 28. November 2019, 20.00 h

Film: L’ora legale/Ab heute sind wir ehrlich


Veranstaltungen in Köln August/September 2019

 

Donnerstag, 29.08.2019, 19.00 h

Armselig ist der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft Bildervortrag von Ulrich Forster, Köln, zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci.

Der Bildervortrag will die Bedeutung der Malerei Leonardo da Vincis ruhig und sachlich einordnen und die wichtigsten Gemälde Leonardos vergleichend den Werken seiner Zeitgenossen gegenüberstellen.

Ulrich Forster hat nach dem Abitur eine Lehre als Steinmetz und Steinbildhauer absolviert, bevor er dann in Nürnberg an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Bildhauerei und Kunstgeschichte studiert hat. Viele Jahre hat er als freischaffender Künstler gelebt, seine Arbeiten in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt und Skulpturen für den privaten und öffentlichen Raum entworfen und ausgeführt. Seit 2014 leitet er als Präsident die Deutsch-Italienische Gesellschaft Società Dante Alighieri Bonn.

Eine Veranstaltung der Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V.

Dienstag, 03.09.2019, 19.00 h

Die Dreidimensionalität der Farben Ausstellung mit Werken von Ippazio Fracasso-Baacke. Concrescismo ist die von Ippazio Fracasso-Baacke erfundene Bezeichnung des von ihm entwickelten Mal- und Inszenierungsstils. Der Begriff umschreibt die Verbindung von historischen Traditionen und Moderne, Figürlichkeit und Abstraktion sowie Farbigkeit und Raumgestaltung sowohl als Bild wie auch als Installation in unterschiedlich formalen Kombinationen. Angefangen hatte er als noch junger Künstler in den 80er Jahren mit einer Periode surrealistischer Bilder. Fracasso wandte sich dann dem Studium der Aktmalerei zu. Später setzte er sich mit dem Genre der natura morta, dem Stillleben, auseinander. Dann – quasi als Gegenbewegung weg vom geschlossenen Mikrokosmos der natura morta – richtete er seinen Blick auf die offenen Räume. Anlässlich der Eröffnung der Kunstausstellung werden die Sopranistin Claudia Oddo und die Pianistin Nadja Naumova vor einer szenischen Installation vom Maestro Fracasso-Baacke im Theatersaal des Italienischen Kulturinstituts auftreten, wobei sie das Thema der Dreidimensionalität der Farben in der Musik mit Stücken von Claudia Oddo, Eric Satie, Sergei Rachmaninow, Ivan Bogoyawlenski, Franz Schubert darstellen werden.

In Zusammenarbeit mit dem italienischen Konsulat, Dortmund.

Ausstellungsdauer: 03.09. – 04.10.2019
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 h u.14-17 h

Donnerstag, 12.09.2019 – Mittwoch, 18.09.2019

Cinema! Italia!

Cinema! Italia! geht bereits zum 22. Mal mit sechs Filmen auf Tournee durch Deutschland. Die Auswahl der Filme reicht von der Komödie bis zum Drama, von Produktionen bekannter Regisseure bis zum Newcomer, und eben diese gelungene Mischung ermöglicht dem Zuschauer einen spannenden Einblick in die Gegenwart und die Geschichte Italiens, in die Kultur und die mediterrane Lebensart. Gezeigt werden in OFmdtU, jeweils um 18.30 h: 12.09. Un giorno all’improvviso (Regie: Ciro D’Emilio, I 2018), 13.09. Troppa grazia (Regie: Gianni Zanasi, I 2018), 14.09. Una storia senza nome (Regie: Roberto Andò, I/F 2018), 16.09. Ovunque proteggimi (Regie: Bonifacio Angius, I 2018), 17.09. Una questione privata (Regie: Paolo und Vittorio Taviani, I 2017), 18.09. Ma cosa ci dice il cervello (Regie: Riccardo Milani, I 2019) Veranstaltungsort: Cinenova, Herbrandstr. 11, Köln.

Die Filmreihe findet außerdem statt: 19.-25.09.2019 Bambi, Klosterstr. 78, Düsseldorf; 31.10.-06.11.2019 Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn; 07.-13.11.2019 Schlosstheater Münster, Melchersstr. 81, Münster. 14. – 20.11.2019 Kamera, Feilenstr. 2-4, Bielefeld.

In Zusammenarbeit mit Kairosfilm und Made in Italy, Rom.
Weitere Informationen unter www.cinema-italia.net.

Samstag, 14.09.2019, 20.00 h

Internationales Orgelkonzert mit Andrea Trovato Der Organist und Pianist Andrea Trovato ist als vielgefragter Interpret ständig in Italien und ganz Europa unterwegs. Sein Repertoire reicht von früher bis zu zeitgenössischer Musik, von der Oper zur Kirche, von Barock bis Romantik. Nach seinem vielbeachteten Konzert vor drei Jahren ist er am 14. September 2019 erneut in der Kölner Andreaskirche mit einem Programm zu Gast, welches virtuose und lyrische Werke der Romantik aus Italien, Frankreich und Deutschland zu Gehör bringt.

In Zusammenarbeit mit der Kirche St. Andreas.
Veranstaltungsort: Kirche St. Andreas, Komödienstr. 8, Köln.

Eintritt frei.

Dienstag, 17.09.2019, 19.00 h

Der Kuss der Muse. Kunst und Musik für die Gesundheit Ein Seminar des Forum Accademico Italiano e.V. in italienischer und deutscher Sprache mit Silvia Ragni, Psycho- und Musiktherapeutin und Musikerin, Rom, und Orietta Cano, Ärztin, Psychotherapeutin und Künstlerin, Frankfurt.

Worin besteht der Zusammenhang zwischen Musik, Kunst, Unbehagen und Gesundheit? Der bildnerische und musikalische Ausdruck ist seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte als Quelle des Ausdrucks und der Kommunikation dokumentiert. Seit mehreren Jahrzehnten bietet die spezifische Forschung wissenschaftliche Erklärungen für den Zusammenhang zwischen kreativer Erfahrung und den Auswirkungen auf die Gesundheit. Neuere neurowissenschaftliche Studien bestätigen, dass Musikhören, Spielen, Malen oder das Betrachten eines Kunstwerks Erfahrungen sind, die bestimmte Bereiche des Gehirns aktivieren.

Donnerstag, 26.09.2019, 19.00 h

Konzert: Bonaria – Buenos Aires Clorinda Perfetto und Robert Witt präsentieren außergewöhnliche Bearbeitungen sardischer Musik sowie Tangos von Astor Piazzolla und José Bragato.

Als das Duo Perfetto vor 3 Jahren bei seinem ersten Konzert in einem sardischen Jazzclub die Zuhörer mit Tschaikowsky und Bach begeisterte und kurz darauf den Internationalen Kammermusikwettbewerb TIM gewann (in allen 5 Runden auf Platz 1) war den jungen Musikern klar, Silvia Ragni Orietta Cano dass sie am Anfang eines wunderbaren Weges standen. „Zwei Körper – eine Seele!“ Das schreibt Rolando Nicolosi über das Duo Perfetto, in dem sich hinreißende Musikalität der aus Neapel stammenden Pianistin mit der unglaublichen Virtuosität des Dresdner Cellisten zu einer außergewöhnlichen Harmonie verbinden. Seither haben Clorinda Perfetto und Robert Witt in über 100 Konzerten in Europa und Südamerika sowie in Radio/Fernsehsendungen ihre 4 CDs für Klavier und Cello vorgestellt.

Mit Köstlichkeiten aus Sardinien von Sapori della Sardegna!

In Zusammenarbeit mit dem Sardischen Kulturzentrum Berlin, dem Bund sardischer Vereine in Deutschland und mit Unterstützung der Autonomen Region Sardinien.

Oktober 2019

 

Mittwoch, 09.10.2019, 19.00 h

Wie Ariosts ‚Orlando Furioso‘ Dante parodiert Vortrag von Prof. Paul Geyer, Universität Bonn. Ariosts „Orlando furioso“ ist das „witzigste“ Werk der italienischen Literaturgeschichte, es hat „Witz“ im Sinne von „esprit“, Ironie, es ist ein großangelegter Scherz mit tieferer Bedeutung, der literarische Höhepunkt der italienischen Renaissance. In einigen Gesängen, auf die im Vortrag der Schwerpunkt gelegt werden soll, geht der Witz aber in eine sehr ernsthafte Zerstörung des mittelalterlichen Weltbildes über, wie es in Dantes Divina Commedia am schönsten gestaltet ist.

Eine Veranstaltung der Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V.

Donnerstag, 10.10.2019, 19.00 h

Cultura e Civiltà Greca a Locri

Ausstellung mit Werken von Sandro Stivala. Eröffnung in Anwesenheit des Künstlers. Im Rahmen der XV Giornata del Contemporaneo.

Der Stil Stivalas, zwischen Figürlichem und informeller Abstraktion, repräsentiert auf ausdrucksstarke und dynamische Weise durch die satte Farbe eine Poetik, die von Grund auf vom Lichterglanz und Farbenzauber des Mittelmeerraumes geprägt ist. Thematik dieser Ausstellung sind die Kulturgüter der Heimat des Künstlers. Die architektonischen, kulturellen und landschaftlichen Schönheiten der griechischen Zivilisation und späteren Völkern, die diese der Stadt Locri in Kalabrien hinterlassen haben, sind die vorherrschenden Themen seiner Werke. Sandro Stivala, geboren in Melicuccà (Reggio Calabria), lebt und arbeitet in Locri. Zahlreiche seiner Werke befinden sich in Privatsammlungen in Italien und im Ausland.

Ausstellungsdauer: 10.10. – 15.11.2019
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 h u. 14-17 h

In Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Italien in Köln und mit Unterstützung der Stadt Locri. XIX. Weltweite Woche der italienischen Sprache Die Settimana della Lingua Italiana nel mondo, eine 2001 vom italienischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Internationale Kooperation und der Accademia della Crusca ins Leben gerufene und unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Republik Italien stehende Initiative, hat in diesem Jahr das Thema „Die italienische Sprache auf der Bühne“.

Dienstag, 29.10.2019, 19.00 h

Opernkonzert mit Valeria Esposito und Giulio De Luca, Valeria Esposito (Gesang) und Giulio De Luca (Klavier) präsentieren Werke von Bellini, Donizetti, Verdi und Puccini.

Valeria Esposito, geb. in Neapel, diplomierte in Gesang und gleichzeitig in Sprachen und ausländischer Literatur. Sie hat internationale Wettbewerbe wie den BBC Cardiff Singer of the World (1987) und den As.Li. Co. gewonnen. Im Laufe ihrer intensiven Karriere war sie die Interpretin zahlreicher Rollen, darunter Königin der Nacht (Zauberflöte), Konstanze (Entführung aus dem Serail), Rosina (Der Barbier von Sevilla), und hat in vielen großen Opernhäusern der Welt gesungen.

Giulio De Luca begann seine Klavierausbildung bereits mit sieben Jahren. Er studierte am Konservatorium San Pietro a Majella in Neapel, wo er sein Diplom mit Auszeichnung machte. Es folgt eine beeindruckende Karriere als Solist und mit Kammerorchestern, die ihn in viele bedeutende Konzertsäle der Welt führt.

In Zusammenarbeit mit Corvino Produzioni, Bologna. Alto Patronato del Presidente della Repubblica

SETTIMANA DELLA LINGUA ITALIANA NEL MONDO

 

November 2019

 

Donnerstag, 07.11.2019, 19.00 h

Film: La Gatta Cenerentola

Regie: Alessandro Rak, Ivan Cappiello, Marino Guarnieri, Dario Sansone, I 2017, 86 min., Farbe, OmU, FSK: 12. Cenerentola wuchs auf der Megarida auf, einem riesigen Schiff, das seit über 15 Jahren im Hafen von Neapel festsitzt. Als ihr Vater, ein reicher Wissenschaftler und der Besitzer des Schiffs, starb, nahm er die technischen Geheimnisse des Schiffs und seinen Traum, den Hafen wiederzubeleben, mit ins Grab. Der wunderbare Zeichentrickfilm für Erwachsene wurde erstmals auf den 74. Filmfestspielen von Venedig 2017 in der Sektion Orizzonti gezeigt. Der retro-futuristische Thriller mit seiner mitreißenden Geschichte entfaltet einen visuellen Rausch an Eindrücken. Unter den vielen Auszeichnungen erhielt der Film 2018 den David di Donatello.

In Zusammenarbeit mit missingFILMs.

Donnerstag, 14.11.2019, 19.00 h

Paese mio Bello. Musik aus Neapel

Konzert mit den Sängerinnen Anna Spagnuolo und Patrizia Spinosi, den Sängern Gianni Lamagna und Lello Giulivo sowie den Musikern Michele Bonè (Gitarre) und Paolo Propoli (Gitarre).

Ein Konzert, nicht nur um Italien zu besingen, sondern auch die Welt, die Leidenschaften und die Erfahrungen der Musiker. Zweifellos spiegelt das Konzert alle Noten, Epochen und Genres der neapolitanischen Liedtradition wider.

Anna Spagnuolo, Patrizia Spinosi, Gianni Lamagna und Lello Giulivo, die künstlerisch aus der großen Schule des Maestro Roberto De Simone kommen, singen mit Bravour nicht nur Stücke aus der großen neapolitanischen Schule des 18. Jahrhunderts, sondern auch Lieder der 40er und 50er Jahre des 20. Jahrhunderts, leichte und volkstümliche Musik aus Italien sowie ihre eigenen Kompositionen. Jedes Stück dieses Programms überrascht und hält immer das Gleichgewicht zwischen mitreißender Erinnerung und der Lust auf „Neues”.

Nicht verpassen!

Samstag, 16.11.2019, ab 14.30 h

A tutto libro! Italienisches Bücherfest für Kinder und Jugendliche!
Ein Kind, das liest, wird ein Erwachsener, der denkt.

Ausstellung italienischer Bücher für Kinder und Jugendliche, Büchertauschbörse, auf der schon gelesene Bücher kostenlos gegen andere getauscht werden können, und Lesung von Geschichten für Kinder und Jugendliche durch den Verein MehrSprache e.V. Theateraufführung mit dem Ensemble Berlino Italia Improv: Favole al telefono di Gianni Rodari. Es erwartet Euch der fabelh

Paese mio Bello. Musik aus Neapel

Konzert mit den Sängerinnen Anna Spagnuolo und Patrizia Spinosi, den Sängern Gianni Lamagna und Lello Giulivo sowie den Musikern Michele Bonè (Gitarre) und Paolo Propoli (Gitarre).

Ein Konzert, nicht nur um Italien zu besingen, sondern auch die Welt, die Leidenschaften und die Erfahrungen der Musiker. Zweifellos spiegelt das Konzert alle Noten, Epochen und Genres der neapolitanischen Liedtradition wider.

Anna Spagnuolo, Patrizia Spinosi, Gianni Lamagna und Lello Giulivo, die künstlerisch aus der großen Schule des Maestro Roberto De Simone kommen, singen mit Bravour nicht nur Stücke aus der großen neapolitanischen Schule des 18. Jahrhunderts, sondern auch Lieder der 40er und 50er Jahre des 20. Jahrhunderts, leichte und volkstümliche Musik aus Italien sowie ihre eigenen Kompositionen. Jedes Stück dieses Programms überrascht und hält immer das Gleichgewicht zwischen mitreißender Erinnerung und der Lust auf „Neues”.

Nicht verpassen! afte MApapeRIO. Anschließend Empfang für Kleine und Große.

Nach einer Idee von und in Zusammenarbeit mit Paola Tonetta und Chiara Milanese. In Zusammenarbeit mit: Generalkonsulat der Republik Italien in Köln, Verein der Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V., Com.It.Es. Köln, MehrSprache e.V., Hueber-Verlag, Giralibro, Emons Verlag, Erickson, Ed. Il Castoro, La Coccinella s.r.l., Eli s.r.l., Feltrinelli und Gribaudo Editore. Begrenzte Platzanzahl. Um Voranmeldung bis zum 12.11.2019 wird gebeten unter iiccolonia@esteri.it oder Tel. 0221/9405610 (bitte Alter des Kindes/der Kinder angeben).

Mit freundlicher Unterstützung der DIG Remscheid und Mondo Aperto, Köln.

Montag, 18.11.2019 – Sonntag, 24.11.2019

  1. Weltweite Woche der italienischen KücheL‘Educazione alimentare – la Cultura del GustoGesunde Ernährungsweise und GenusskulturZiel der IV. Weltweiten Woche der italienischen Küche ist es, daraufaufmerksam zu machen, wie wichtig der Zusammenhang zwischengutem, qualitativ hochwertigem Essen und der Gesundheit ist. Wiewerden Getränke und Lebensmittel hergestellt, wie werden siekonserviert und verändert? Erst wenn man über dieses Wissen verfügt,kann man eine bewusste Auswahl bei der Ernährung treffen.

Mittwoch, 20.11.2019, 19.00 h

Schönheit durch gesunde Ernährung nogastronomische Spezialitäten aus Sizilien Präsentation von Rosanna Bossone in deutscher Sprache und Workshop in englischer Sprache mit Annalisa Pompeo aus Sizilien.

Rosanna Bossone studierte Soziologie und hat ein Diplom in „Health Coach for Holistic Nutrition“. Sie lebte lange in Hamburg und in dieser Zeit veröffentlichte sie zwei Kochbücher. Rosanna Bossone erklärt, warum der Körper, obwohl man sich scheinbar gesund ernährt, auf ein Ungleichgewicht mit Akne, Energie- und Schlaflosigkeit sowie anderen Beschwerden reagiert. Sie zeigt auf, wie die richtige Ernährungsweise und ein ganzheitlicher Lebensstil unsere Gesundheit positiv beeinflussen können.

Annalisa Pompeo präsentiert die traditionellen, für Sizilien typischen Verarbeitungsweisen von lokalen Lebensmitteln und zeigt dem Publikum die Herstellung von Nudeln (cavatelli), Süßigkeiten aus Marzipan und Pistazien sowie Torrone.

Nach der Veranstaltung Verköstigung sizilianischer Spezialitäten und Weine, vorbereitet vom Ristorante Arena, Köln. In Zusammenarbeit mit Italienische Zentrale für Tourismus, Frankfurt, Accademia Italiana della Cucina, Köln, und Go Sicily (www.go-sicily.it).

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um verbindliche Voranmeldung bis zum 13.11.2019 unter iiccolonia@esteri.it. Spätere Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.

Donnerstag, 21.11.2019, 19.30 h

I prosciutti italiani – Parma, San Daniele e Culatello
Abendessen organisiert von der Accademia Italiana della Cucina, Köln. Im Mittelpunkt stehen die verschiedenen Rohschinken.
Veranstaltungsort: Ristorante L’Accento, Kämmergasse 18, Köln
Menu 65,- Euro. Wegen begrenzter Platzanzahl
Anmeldung erforderlich unter: palmma@t-online.de.

Freitag, 22.11.2019, 19.00 h

Die Gründung der Etruskerstadt und die Entwicklung der Essgewohnheiten am Beispiel von Bologna Bildervortrag von Massimo Maracci, in italienischer Sprache.

Massimo Maracci präsentiert einen anthropologisch-kulturellen Exkurs über die historische Entwicklung der Stadt Bologna: von den etruskischen Ursprüngen zum mittelalterlichen Universitätssitz, über die Bologneser Küche bis zum vielfältigen Standort für Maschinenbau und Hochtechnologie (Maserati, Ducati, Lamborghini und einige Fertigungsbereiche von Ferrari). Massimo Maracci leitet die Sprachschule „Cultura Italiana” in Bologna. Nach Abschluss seines Philosophie-Studiums unterrichtete Maracci sein Fach an einem Gymnasium und arbeitete an der Veröffentlichung von Texten strukturalistischer französischer Philosophen (Foucault, Baudrillard, Deleuze, Guattari) mit. Seit 2010 hält er in Italien und im Ausland Vorträge über italienische Städte und Anthropologie.

Im Anschluss Verkostung typischer Produkte aus der Region Emilia-Romagna.

Unter der Schirmherrschaft der Stadt Bologna.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um verbindliche Voranmeldung.

Mittwoch, 27.11.2019, 19.00 h

Theodor Fontane und Italien

Der märkische Skeptiker im Süden und der Süden in seinem Werk
Vortrag von Prof. Dieter Richter, Bremen.
Die „Magnetnadel seiner Natur“ weise nach dem Norden, hat Theodor Fontane einmal geschrieben, und in der Tat bestimmen nördliche Schauplätze sowohl seine Biographie wie auch sein literarisches Werk. Aber auch dem Süden hat der Autor seine Reverenz erwiesen: auf einer siebenwöchigen Italienreise 1874, die ihn über Venedig und Rom bis an den Golf von Neapel führte. Gespiegelt werden seine Italienerfahrungen und Italienbilder in seinem literarischen Werk.

Immer wieder tauchen dort italienische Szenarien auf – von Effie Briests Hochzeitsreise nach Venedig bis zu Woldemar von Stechlins Einsichten in die globale Vernetzung des Golfs von Neapel und seiner terrestrischen Kräfte mit dem kleinen Stechlin-See in der Mark Brandenburg.
Eine Veranstaltung der Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V.

Donnerstag, 28.11.2019, 19.00 h

Gitarrenkonzert mit dem Guitalian Quartet Guido Fichtner, Claudio Marcotulli, Stefano Palamidessi und Adriano Walter Rullo – vier Weltmeister des Gitarrenspiels – präsentieren Werke von Bizet, Brouwer, Dyens, Rossini und Sollima.

Das Guitalian Quartet, gegründet 2006, ist eines der bekanntesten Gitarren-Quartetts in Italien. Die vier Musiker, die auch als Solisten einen anerkannten Ruf haben, sind weltweit in den bedeutendsten Konzertsälen aufgetreten. Neben Einspielungen für bekannte Plattenlabels sind sie oft im Fernsehen und Radio, nicht nur in Italien, zu hören. Ihre erste CD „Guitalian Quartet Live” hatte großen Erfolg bei Publikum und Kritik. Dem Quartett, das stets offen gegenüber neuen musikalischen Strömungen ist, wurden zahlreiche Werke von bedeutenden italienischen Komponisten gewidmet, die sie uraufgeführt haben. Neben ihrer Konzerttätigkeit geben sie Masterclasses und unterrichten an italienischen Konservatorien.

Eine Veranstaltung des Generalkonsulats der Republik Italien in Köln.

Samstag, 30.11.2019, 10.00 – 13.00 h

Indagine Italiano Globale e Roma letteraria
Begegnung mit zwei bedeutenden Persönlichkeiten der italienischen Kulturszene. In italienischer Sprache, sowohl für Italienischlehrer als auch für das allgemeine Publikum.

Prof. Massimo Vedovelli illustriert die Ergebnisse der Analyse „Italiano Globale“ von Tullio De Mauro über den Stand des Italienischen im Ausland.

Prof. Filippo La Porta präsentiert sein Buch „Roma è una bugia“, erschienen 2014 bei Laterza, sowie seine Sichtweise auf Rom anhand eines Überblicks über die bedeutendsten römischen Schriftsteller.
Moderation: Gualtiero Zambonini, ehemaliger

WDR-Integrationsbeauftragter, wurde 2016 für sein Engagement mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Auf Wunsch erhalten Italienischlehrer eine Teilnahmebescheinigung.

In Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Italien in Köln, OLI, dem Leibniz-Montessori-Gymnasium, Düsseldorf, und dem Verein der Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um verbindliche Voranmeldung bis zum 28.11.2019 unter iiccolonia@esteri.it.

 

Dezember 2019

 

Dienstag, 03.12.2019, 19.00 h

Licht und Schatten: Personen und Orte Süditaliens
Fotoausstellung von Nicodemo Misiti.

Eine fotografische Reise durch die tausendjährigen Traditionen in Süditalien mit besonderem Blick auf die heidnischen Feste, die in das Christentum eingeflossen sind, wie der Tannenbaum der Wikinger, der Karneval der Waldgeister und die Proserpina der Magna Grecia. Außerdem sind Fotos von religiösen, mit der Karwoche verbundenen Riten zu sehen, die aus Spanien stammen (Mysterienfeier, Selbstgeißler und Affruntata), vom Marienkult (die Varia di Palmi) und dem Kult des Rochus von Montpellier (die Spinati). Ein Teil der Fotos zeigt Volkstänze wie die Taranta und die Vallje Arbëreshë (der italienisch-albanischen Gemeinschaft).

Nicodemo Misiti, auf Dialektforschung und Ethnolinguistik spezialisierter Professor für Sprachen, verewigt in dieser Fotoausstellung die antiken Kulturen Italiens, die im Begriff sind zu verschwinden.

Ausstellungsdauer: 03.12.2019 – 31.12.2019
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 h u. 14-17 h

Donnerstag, 05.12.2019, 19.00 h

Drei Autorinnen im Gespräch: Leben und Schreiben in Deutschland
Drei Autorinnen stellen ihre Werke vor, die sie nicht in ihrer Muttersprache, sondern in deutscher Sprache geschrieben haben.
Moderation: Paola Barbon, Bochum.

Aygen-Sibel Çelik, geb. in Istanbul, wuchs in Deutschland auf. Sechs Jahre lebte sie in ihrer Geburtsstadt Istanbul. Als freie Autorin verfasste sie zahlreiche Artikel und Rezensionen über die Darstellung des Fremden in der Kinderund Jugendliteratur. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf und ist seit 2015 im Kulturamt der Landeshauptstadt Mitglied des Beirats für Literatur.

Lisa Mazzi, geb. in Modena (Italien), war lange Zeit Dozentin am Institut für Angewandte Sprachwissenschaften der Universität des Saarlandes. Sie gehört zu der Gruppe „Letteratura decentrata“ (italienische Autoren in Deutschland).

2018 wurde sie vom Comites Berlin als „Italienerin des Jahres“ ausgezeichnet.
Magdalena Diercks, geboren und aufgewachsen in Warschau, studierte Malerei an der Akademie der bild. Künste in Wien bei Arnulf Rainer. 2012 exil-literaturpreis. Veröffentlichungen in diversen Anthologien, u.a. „Veza Canetti lebt“, Promedia. Buchdebüt: „auf halbem weg. kurzgeschichten“, edition exil Wien 2018. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Wien als bildende Künstlerin und Autorin.

In Zusammenarbeit mit dem Yunus Emre Enstitüsü, Köln, und dem Polnischen Institut, Düsseldorf.

Mittwoch, 11.12.2019, 19.00 h

Was ist neu in Giambattista Vicos Neuer Wissenschaft?
Vortrag von Prof. Jürgen Trabant, Berlin.

Die Scienza nuova (in der dritten Auflage 1744) ist das Werk, das Giambattista Vicos Ruhm begründet. Vicos Philosophie vollzieht eine doppelte Wende des abendländischen Denkens: Sie wendet den Blick der theoretischen Philosophie von der natürlichen Foto: MGDiercks auf die von den Menschen geschaffene Welt (mondo civile), und sie setzt der traditionell sprachlosen Theorie des Denkens eine Theorie der Verkörperung des Denkens in Bildern und Sprache (caratteri poetici) entgegen. Gerade Letzteres betrachtet Vico als seine wichtigste „Entdeckung“. So wie sich die politische Welt insgesamt in drei Zeitaltern entwickelt, so entfalten sich diese visuellen und vokalen Zeichen des Menschen in drei historischen Etappen als göttliche, heroische und menschliche Sprache.

Jürgen Trabant ist Professor emeritus für Romanische Philologie an der Freien Universität Berlin und Mitglied der Berlin- Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Eine Veranstaltung der Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V.

Donnerstag, 12.12.2019, 19.00 h

Weihnachtsfest

Die seltsame Geschichte von Dr. Jekyll & Mr. Hyde Eine Aufführung des Theaterensembles Teatroimmagine aus Venedig unter der Regie von Benoit Roland. Darsteller: Ruggero Fiorese, Roberto Zamengo, Claudia Leonardi und Daniele Baron Toaldo. Technik: Lorenzo Riello und Michele Mescalchin. In italienischer Sprache mit Erläuterungen in deutscher Sprache.

Diese Commedia dell‘Arte, die auf dem Roman von R.L.Stevenson basiert, verlegt nicht nur den Schauplatz von London nach Venedig, sondern auch in unsere heutige Zeit. Der Londoner Nebel ähnelt jenem Venedigs, aus dem Dottor Jacopo und Miss Heydi, Ottone und Tellurio, aber auch Teodolinda und Lucilla, Pantalone und Fontego entsteigen. Die vier hervorragenden Darsteller interpretieren auf irrwitzige Weise die beiden Seiten einer Figur.

Anschließend Panettone und Prosecco aus der Region Venetien. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um verbindliche Voranmeldung bis zum 05.12.2019 unter iiccolonia@esteri.it.

In Zusammenarbeit mit den Freunden des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V. und Italia Altrove, Düsseldorf.

Veranstaltungen in Frankfurt

 

Freitag, 06.09.2019, 19.00 h

Ottavio Sellitti: Postcards from Europe
Die Fotoausstellung Postcards from Europe konfrontiert den Betrachter mit dem Begriff der europäischen Identität, indem sie sich umfangreicher visueller Unterstützung und eines interaktiven Instruments zur Analyse bedient.

Ausstellungsdauer: 06.09. – 25.10. 2019
Die Finissage ist am Freitag, 25.10.2019, von 17.30-19.30 h.

Veranstaltungsort: Deutsch-Italienische Vereinigung e.V., Arndtstr. 12, Frankfurt am Main

Frankfurter Buchmesse

Das komplette Programm mit den Veranstaltungen des Italienischen Kulturinstituts im Rahmen der Frankfurter Buchmesse (16.-20.10.2019) erscheint separat. Es werden bedeutende italienische Schriftsteller/innen zu Gast sein, wie Stefano Benni und Gianrico Carofiglio. Und die Triennale di Milano wird besonderer Gast beim Weltempfang sein.

Donnerstag, 21.11.2019, 19.30 h

Espresso, miscele e tazzine: il caffè è servito. Pietanze e storie per tutti i gusti
Bei diesem Abendessen mit Aperitif und Degustation wird die Geschichte des Kaffees und Geschichten rund um die Kaffeebohne erzählt. Mit Verköstigung verschiedener Kaffeesorten.

In Zusammenarbeit mit der Accademia Italiana della Cucina, Frankfurt, Italienische Zentrale für Tourismus, Frankfurt, EMA Group Gmbh-Italian Food und der Kaffeerösterei MOAK. Unter der Schirmherrschaft des italienischen Generalkonsulats Frankfurt.

Veranstaltungsort: Kitchen-Open-Space, Bornheimer Ratskeller, Kettelerallee 72, Frankfurt am Main. Informationen und Reservierung unter: accademiafrancoforte@gmail.com,Tel.179-4905659

Donnerstag, 28.11.2019 – Mittwoch, 04.12.2019

Verso Sud

Das seit 1995 veranstaltete Festival des italienischen Films VERSO SUD bietet alljährlich im Winter einen Einblick in das aktuelle italienische Filmschaffen mit Schwerpunkt auf dem engagierten Autorenkino, das in seinem Heimatland große Aufmerksamkeit bei Publikum und Kritik findet. Zudem gibt es jedes Jahr eine Hommage an einen bedeutenden Regisseur.

In Zusammenarbeit mit Filmmuseum Frankfurt, Made in Italy, Rom, Ministero dei Beni e delle Attività Culturali, Direzione Generale per il Cinema, Rom, und Italienische Zentrale für Tourismus, Frankfurt.

Veranstaltungsort: Filmmuseum Frankfurt, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main.

Weitere Informationen unter www.dff.film/kino/festivals/verso-sud/Die Filmreihe findet außerdem statt: 12.-18.09.2019 Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, Wiesbaden; 07.-13.11.2019 Programmkino Rex, Wilhelminenstr. 9, Darmstadt; 14.-20.11.2019 Kino Traumstern, Giessener Str. 15, Lich; 21. -27.11.2019 Filmladen, Goethestr. 31, Kassel; 28.11.-04.12. 2019 Capitol, Biegenstr. 8, Marburg; 05.-11.12.2019 Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46A, Frankfurt am Main.

Sonntag, 08.09.2019, 11.00 h

Arte povera e La Scuola di Piazza del Popolo

Eröffnung der Ausstellung Arte Povera mit der Sammlung von Wolfgang Eilert. Kuratorin: Jutta Saum. Grußwort: Maria Mazza.

Die Ausstellung zeigt einen Rückblick auf 50 Jahre der italienischen Avantgardekunst, die sich vehement gegen die Konsumkultur richtete. Idee dieser Ephemera-Ausstellung ist es, diese historischen Positionen anhand von Skizzen, Grafiken, Dokumenten, Collagen, CD/DVD, Fotografien und filmischen Aufzeichnungen nachzuvollziehen. Zu vielen bekannten Künstlern, unter anderem Alighiero Boetti, Claudio Cintoli, Gino De Dominicis, Giosetta Fioroni, Jannis Kounellis, Sergio Lombardo, Mario Merz, Giulio Paolini und Salvatore Scarpitta, erhalten Sie einen tieferen Einblick.

Ausstellungsdauer: 08.09. – 06.10.2019
Öffnungszeiten: Di-Fr 14-18 h, Sa, So, Feiertag 11-16 h

Veranstaltungen in Hilden

In Zusammenarbeit mit der Stadt Hilden und unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats der Republik Italien in Köln. Veranstaltungsort: Kunstraum im Gewerbepark-Süd, Hofstr. 64,

Hilden. Eintritt frei.

Dienstag, 15.10.2019

Preisverleihung: Premio Grazia Lindt

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. – Dante Alighieri – Düsseldorf (DIG) wird dieses Jahr erneut zu Ehren der Anfang 2018 verstorbenen Düsseldorfer Italianistin Frau Grazia Lindt, ehemalige Dozentin der HHU Düsseldorf und der DIG Düsseldorf, einen Premio verleihen. Prämiert werden sollte auch in diesem Jahr eine italianistische Bachelor- oder Masterarbeit mit einer Abschlussnote von 1,0 – 1,3 aus den Jahren 2018/19.

Veranstaltungsort: Haus der Universität, Schadowplatz 14, Düsseldorf

Donnerstag, 31.10.2019, 20.00 h

Orecchie – Ohrensausen

In Anwesenheit des Regisseurs. Grußwort: Maria Mazza und Joachim Manzin.
Regie: Alessandro Aronadio, I 2016, 90‘, OmdU, Darsteller: Daniele Parisi, Silvia D’Amico, Pamela Villoresi, Ivan Franek, Rocco Papaleo.

Ein Mann wacht eines Morgens auf und hat ein lästiges Pfeifen im Ohr. Auf einem Zettel an seinem Kühlschrank steht „Dein Freund Luigi ist tot. P.S. Ich hab mir das Auto geborgt.” Das eigentliche Problem ist, dass er sich nicht erinnern kann, wer dieser Luigi sein soll. So beginnt für ihn eine tragikomische Reise durch einen verrückten Tag mit zudringlichen Nonnen und sadistischen Ärzten, philippinischen Hip-Hop-Stars und einer Zahnärztin, mit der er verlobt ist – einer von jenen Tagen, an denen man die Verrücktheit der Welt erkennt und die einen für immer verändern.

In Zusammenarbeit mit Black Box.
Veranstaltungsort: Black Box, Schulstr. 4, Düsseldorf.
Eintritt: 7,- Euro / erm. 5,- Euro

Veranstaltungen in Düsseldorf

Mittwoch, 11.12.2019, 19.00 h

Die seltsame Geschichte von Dr. Jekyll & Mr. Hyde Eine Aufführung des Theaterensembles Teatro Immagine aus Venedig unter der Regie von Benoit Roland. Darsteller: Ruggero Fiorese, Roberto Zamengo, Claudia Leonardi und Daniele Baron Toaldo. Technik: Lorenzo Riello und Michele Mescalchin. In italienischer Sprache mit Erläuterungen in deutscher Sprache.

In Zusammenarbeit mit Italia Altrove, Düsseldorf. Veranstaltungsort: Leibniz-Montessori-Gymnasium, Scharnhorstst. 8, Düsseldorf Freitag, 08.11.2019, 14.00 h

Pomeriggio di formazione e aggiornamento: Il trattamento dell‘errore nella classe di italiano lingua straniera Einführungsvortrag von Roberta Grassi über „Correggere o non correggere: è questo il problema? Il ruolo dell’errore e della correzione nell’evoluzione della glottodidattica“, anschließend Workshop mit Luisa Fumagalli und Roberta Grassi über das Thema „Se correggendo. Come ottimizzare l’efficacia della correzione nell’interazione orale“.

Im Rahmen der XIX.Weltweiten Woche der italienischen Sprache 2019. In Zusammenarbeit mit dem Romanischen Seminar der Ruhr- Universität Bochum und dem Centro di Italiano per Stranieri der Universität Bergamo.

Veranstaltungsort: Ruhr-Universität Bochum, Romanisches Seminar Universitätsstr. 150, Aula GABF 04/614, Bochum. Eintritt frei. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um verbindliche Voranmeldung bis zum 04.11.2019 unter enrico.serena@ruhr-uni-bochum.de Die Parabel der Republik Vor einem Vierteljahrhundert wurde das Parteiensystem in Italien so erschüttert, dass seitdem immer wieder von einer ‚zweiten‘ Republik die Rede ist. Fünf Filme zaubern uns ein Lächeln auf die Lippen, während sie gleichzeitig zu einer ernsten Reflexion über die Zukunft der Demokratie einladen.

Veranstaltungen in Bochum
Veranstaltungen in Bonn

 

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20.00 h

Il Divo/Der Göttliche
Regie: Paolo Sorrentino, I/F 2008, 110‘, Darsteller: Toni Servillo, Anna Bonaiuto, Giulio Bossetti. Einführung: Bernardina Rago, Lektorin des italienischen Außenministeriums an der Universität Bonn.

Ein Meisterwerk des politischen Kinos, das anhand der Thriller-Biografie Giulio Andreottis den Übergang von der ersten zur zweiten Republik darstellt. Die Erzählung über den mächtigsten Politiker Italiens setzt an der Stelle ein, als seine Macht zu schwinden beginnt.

Im Rahmen der XIX. Weltweiten Woche der italienischen Sprache 2019.

Weitere Filme werden, jeweils um 20.00 h, gezeigt:

Donnerstag, 10. Oktober 2019: Benvenuto Presidente!/Willkommen, Herr Präsident!

Donnerstag, 07. November 2019: Viva Zapatero!

Donnerstag, 14. November 2019: Viva la libertà!/Es lebe die Freiheit!

Donnerstag, 28. November 2019: L’ora legale/Ab heute sind wir ehrlich

Veranstaltungsort: Bonner Kinemathek, Kino in der Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel. Eintritt: 7,50 Euro; erm. 6,50 Euro.

Weitere Informationen unter: www.bonnerkinemathek.de oder 0228/478489
Mit freundlicher Unterstützung von: Hotel Flandrischer Hof Flandrischer Str. 3-11 Köln

Sprachkurse corsi di lingua

Termine Neue Kurse ab September 2019.

Kurse: Standard- und Schnellkurse in allen Stufen, Intensivwochen, Kurse für Kinder, Konversationskurse, Geschäftsitalienisch, Einzelunterricht auf Anfrage.

Sprachzertifikate: Im Institut können die offiziell anerkannten Prüfungen für die Sprachzertifikate CELI und CIC der Università per Stranieri in Perugia abgelegt werden.

Information und Beratung
Mo. bis Do. 10.00 – 13.00 und 14.30 – 16.00 h
Email: Freunde.iicColonia@t-online.de
Tel: 0221 / 40 48 16

Bibliothek biblioteca

Die Bibliothek des Italienischen Kulturinstituts Köln ist die größte öffentliche italienische Bibliothek in Deutschland mit über 20.000 Büchern (auch in deutscher Sprache), Zeitungen, Zeitschriften, DVDs.

Sachgebiete: italienische Literatur, Landeskunde, Geschichte, Politik, Kunstgeschichte, Nachschlagewerke aller Art. Zum Spracherwerb sind außerdem Lehrbücher, Übungstexte und sonstiges Ergänzungsmaterial zu den Sprachkursen vorhanden. Ausleihe an eingeschriebene Benutzer (Personalausweis erforderlich). In Ausnahmefällen (z. B. DVDs) ist gegen Kostenerstattung auch Direktversand per Post möglich.

Die Bibliothek bietet außerdem einen kostenlosen Internetarbeitsplatz.
Telefon-Durchwahl : 0221 / 94 05 61-19
Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 11.00 – 13.00 h und 14.30 – 17.00 h
Istituto Italiano di Cultura Colonia
www.iiccolonia.esteri.it iiccolonia@esteri.it
Universitätsstraße 81 – 50931 Köln-Lindenthal
Fax : 0221 / 9 40 56 16
Telefonnummern Sekretariat: 0221 / 9 40 56 10
Sprachkursabteilung: 0221 / 40 48 16
Bibliothek: 0221 / 94 05 61 19

Anfahrt: Straßenbahn Linien 1, 7 und Bus Linie 142 bis Universitätsstrasse Mitarbeiter Direktor Maria Mazza
Verwaltung Giovanna Zarrelli
Bibliothek Uwe Pflüger
Sekretariat Birgit Otten
Stipendien u. Studienberatung Bruno Lill
Sprachkurse im Institut Rita Cagiano
Empfang Ciro Pascale
Öffnungszeiten Sekretariat: Montag – Freitag 9.00 – 13.00 h / 14.00 – 17.00 h
Sprachkursabteilung: Montag – Donnerstag 10.00 – 13.00 h / 14.30 – 16.00 h
Bibliothek: Dienstag – Freitag 11.00 – 13.00 h / 14.30 – 17.00 h

Sie finden uns auch auf: twitter.com/iiccolonia und Facebook: www.facebook.com/iiccolonia
Änderungen des Programms vorbehalten!Eventuelle Programmänderungen und detailliertere Informationen werden auf unserer Internetseite www.iiccolonia.esteri.it veröffentlicht.

Die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, im Italienischen Kulturinstitut Köln mit freiem Eintritt statt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um unverbindliche Voranmeldung.

Alle Bilder in diesem Artikel sind © IIC Colonia oder wurden mit Genehmigung von IIC veröffentlicht

In Berlin ist CineDì mit „Daphne“ zurück

Vorheriger Artikel

Vermögenssteuer

Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.