Terraferma
Terraferma

CinemAperitivo präsentiert:

TERRAFERMA

von Emanuele Crialese

Italien 2011, R: Emanuele Crialese, mit Donatella Finocchiaro, Filippo Pucillo, Beppe Fiorello
(88 min., OmeU, Ita/EngSub)

Im Mittelpunkt steht eine Familie auf einer kleinen Insel in der Nähe Siziliens. Großvater Ernesto widmet sich mit seinem Enkel Filippo noch dem traditionellen Fischfang. In seinem Haus lebt auch Filippos Mutter Giulietta, die Schwiegertochter Ernestos. Ihr Mann, Ernestos Sohn, ist vor einiger Zeit beim Fischen auf hoher See ums Leben gekommen. Giulietta ist mit ihren Lebensumständen unzufrieden. Sie spricht mit ihrem Sohn Filippo darüber, dass sie beide aufs Festland gehen und dort Arbeit suchen sollten, was Filippo aber ablehnt. Nino, Ernestos anderer Sohn, lebt inzwischen vom Tourismus. Er kann sich einiges leisten und schenkt Filippo ein Moped, das aber von der neidischen Dorfjugend sofort zu Schrott gefahren wird.
Eines Tages treffen Ernesto und Filippo mit ihrem Boot beim Fischen auf ein überladenes Floß mit heftig winkenden afrikanischen Flüchtlingen. Sie nehmen einige, die ins Wasser springen und auf sie zuschwimmen, an Bord. Die herbeieilende Küstenwache drängt das Floß indessen ab. Die meisten der geretteten Flüchtlinge können das Fischerboot Ernestos im Schutz der Nacht verlassen.

Kuratiert von Mara M.

www.maracinemaberlin.com

Wo: im Babylon (Mitte), Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin

Wann: Sonntag den 10.03.2019

 

Terraferma

© Youtube 01Distribution

Adriano Mottola: „Meine Lieder – Es gibt immer ein erstes Mal!“

Vorheriger Artikel

Grober Schnitzer

Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.