Also gut, die liebvollen Empörten kündigen an, dass sie die Zeitschrift verlassen werden, weil man hier mit der Realität anders umgeht als von Ihnen verlangt. Ohne die Heuchelei der politischen Korrektheit die das Leben der Empörten wie ein Opium-Kokon umhüllt, zum Beispiel. Wie kann es also sein, dass die Leser zunehmen? Ganz einfach, weil unsere Leser, im Gegensatz zu den Empörten, lebenslustig, humorvoll, neugierig und vor allem zu smart sind um den Unterschied zwischen eine geile Provokation und eine miese Frechheit nicht klar zu haben.

Und jetzt etwas Ernstes. Solche Nachrichten lassen die roten empörten Hemdchen immer kalt: In Deutschland (in Italien ist man einfach zu faul um zu berechnen) sind 65.000 Mädchen und Frauen von Genitalverstümmelung betroffen, Tendenz steigend. (Terre des femmes, mehr zum Thema hier). Tja, und woher könnte so etwas eigentlich kommen? Keine Ahnung, sagt der naive „schön dass Ihr da seid – öffnet die Häfen“ Typ. Aber, gaaaanz wichtig, immer gut empört sein über weißen Sexismus und weißen Patriarchat der – darüber wird jeder links-engagierter, voll mit no-go Gedanken beladener Bürger, schon als Säugling intensiv belehrt- in Europa wie die Pest verbreitet ist. Und wer das leugnet ist ein Populista!

Klasse. Weiter so Leute; doch schlauer wird Ihr deswegen nicht werden.

P.S: Die Staatsanwaltschaft im Trapani (Sizilien) hat Ermittlungen gegen mehr als 20 Helfer wegen des Verdachts der Unterstützung illegaler Migration nach Italien aufgenommen. Unter den Betroffenen sind die Organisationen Ärzte ohne Grenzen und Save the Children. Vielleicht sind euere moralischen Superhelden doch nicht so unverdorben.

Print Friendly, PDF & Email