Der Verein Artemisia e.V. präsentiert, in Zusammenarbeit mit Klick Kino, am Sonntag den 29. Oktober, den zweiten Film in der Filmreihe „Kino und Vielfalt „.

Der Dokumentar-Film „(K)ein besonderes Bedürfnis“ von Carlo Zoratti, erzählt die Geschichte von Enea, einem italienischen autistischen Jungen von 29 Jahren, der am Anfang des Films, ein „einfaches“ sexuelles Bedürfnisse hat, aber am Ende wird sich zeigen, etwas tiefer sein.

Die Freunde beginnen eine Reihe von katastrophalen Versuchen‚ von der ungeschickten Annäherung mit Straßenprostituierten von Udine, welche von Eneas Behinderung erschrecken, bis sie sich entscheiden eine Reise „on the road“ zu unternehmen, die sie zuerst nach Österreich führt , in ein Rotlichtlokal, dass der Jungen verängstigt. Als nächste fahren sie nach Deutschland, wo es ein Zentrum für die Entdeckung seines Körpers und der Sexualtherapie für Behinderte gibt.

Am Ende der Reise wird allen klar sein, dass Enea am liebsten eine Freundin will, zum Hand halten, zum streicheln und zu küssen, weil ihm die Liebe fehlt.

Der Film befasst sich mit dem Thema Sexualität und Liebe für Menschen mit Behinderungen auf sehr direkte und damit entwaffnende Weise für den Zuschauer. Enea ist ein Mann ohne soziale Filter, der sich anderen, vor allem Mädchen, in natürlich und offener Weise annähert. Das Problem ist, dass die Gesellschaft nicht bereit ist, ihn als Erwachsene zu sehen, der genauso empfindet und fühlt wie dieser.

Eine Geschichte, die Spaß macht, die bewegt und zum Reflektieren anregt.

Valeria Reghenzani

29/10: “THE SPECIAL NEED /(K)EIN BESONDERE BEDÜRFNIS” Dokufilm von  Carlo Zoratti

Wo: Klick Kino – Windscheidstr. 19, 10627 Berlin

S-Bahn Charlottenburg
U7 Wilmersdorfer Straße
U2 Sophie-Charlotte-Platz

Wann: Sonntag 29.10 um 11:00 Uhr

Ticket: 8 euro

Curatrici della rassegna: Chiara Giorgi e Valeria Reghenzani di Artemisia e.V.

Hier Facebook

Print Friendly, PDF & Email